German 1

New PDF release: Albert Oeckl - sein Leben und Wirken für die deutsche

By Christian Mattke

ISBN-10: 353114989X

ISBN-13: 9783531149899

Christian Mattke stellt Leben und Werk von Albert Oeckl in seinen Facetten dar und untersucht dessen Beitrag zur Entwicklung deutscher Öffentlichkeitsarbeit in Theorie und Praxis. Dazu gehören Oeckls berufliches Wirken als Praktiker ebenso wie als Verbandsvertreter, Lehrbeauftragter bzw. Hochschullehrer und sein Beitrag zu theoretischen Grundlagen der Public family members in Deutschland. Im Mittelpunkt steht dabei zum einen die Untersuchung der organisatorischen (und auch politischen) Rahmenbedingungen, unter denen Oeckl vor 1945 einschlägige Berufserfahrungen als Grundlage seiner Nachkriegskarriere auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit sammelte. Auf dieser foundation wird über das Aufzeigen der Hauptleistungen für Theorie und Praxis deutscher Public family members der Beitrag Albert Oeckls für die Etablierung der Öffentlichkeitsarbeit nach 1945 charakterisiert.

Show description

Read or Download Albert Oeckl - sein Leben und Wirken für die deutsche Öffentlichkeitsarbeit PDF

Best german_1 books

Read e-book online Basiswissen Chirurgie PDF

Der neue "Siewert" - die gesamte Chirurgie als knappes Repetitorium: Das Kurzlehrbuch zum neuen GK 2 bietet Medizinstudierenden alles, was once sie f? r Staatsexamen und Pr? fung wissen m? ssen. Nach Fachbereichen gegliedert, mit kurz gefassten, einheitlich strukturierten Texten, Wichtig- und Cave-Hervorhebungen, ?

Read e-book online Planung, Anlage und Betrieb von Flugplätzen GERMAN PDF

Die accomplice im process Luftverkehr sind die Luftverkehrsgesellschaften, die Flugpl? tze und das Flugsicherungsunternehmen. Die Luftverkehrsgesellschaften und die weiteren Betreiber von Luftfahrzeugen planen und organisieren den Transportprozess und erstellen somit die Transportleistung. Die Flugpl? tze stellen dazu die Infrastruktur zur Verf?

Additional info for Albert Oeckl - sein Leben und Wirken für die deutsche Öffentlichkeitsarbeit

Sample text

Sasuly 1952, 87; Radandt 1970, 53). G. G. Farben zum Kriegsverbrecherkonzern wurden. Entscheidend für die vorliegende Arbeit ist jedoch zu hinterfragen, wie sich Konzerninteressen und nationalsozialistische Machtpläne generell berührten und daraus folgernd, ob und in welchem Maße auf bestimmten Ebenen Gestaltungsmöglichkeiten für einzelne Akteure bestanden, die über politische Kommunikationszwänge hinaus führten. Dies betrifft insbesondere auch den Bereich der Konzernkommunikation und damit 34 Leben und berufliche Tätigkeit Albert Oeckls bis 1945 die Arbeit der Presseabteilung, von der Oeckl behauptete, dort die Grundbegriffe der PR erlernt zu haben (vgl.

1 „Die Dissertation Albert Oeckls“. 7 Mit dem deutschen Volk insgesamt sah Oeckl auch die 3,6 Millionen starke Angestelltenschaft im Dritten Reich am Beginn einer neuen geschichtlichen Entwicklung. Einem beispiellosen zahlenmäßigen Wachstum habe sich ein organisatorischer Aufbau angeschlossen, der zu machtvollen Verbänden führte, „die schließlich im Staate Adolf Hitlers“ (Oeckl 1935, 202) zum 2-Millionen-Einheitsverband, der Deutschen Angestelltenschaft, zusammenfanden. Der mit Arbeiter- und Unternehmertum in der Deutschen Arbeitsfront zusammengeschlossene Verband diente hauptsächlich der Überwindung des Klassenkampfes und galt für Oeckl als „letzte Bestätigung“ für die Bedeutung der Angestelltenschaft als selbstständig soziale Schicht im Nationalsozialismus (Oeckl 1935, 9).

Farben-Führung akzeptiert und unterstützt. Rückblickend formulierte Vorstandsmitglied Georg von Schnitzler: „Dass diese Entwicklung letzten Endes erstens zu einer Verarmung führen musste, die eine Verringerung des Lebensstandards bedeutet, und zweitens zum Kriege, sah niemand oder wollte niemand einsehen. Selbst ein so entschiedener Gegner des nationalsozialistischen Regimes wie Dr. Bosch, der einzige Mann, der Hitler einmal offen zu widersprechen gewagt hatte – übrigens mit katastrophalem Ergebnis, wie man mir später erzählte -, hatte keinerlei Bedenken, Krauch Göring zur Verfügung zu stellen, als er um einen führenden Chemiker, der die Leitung des Amtes für Wirtschaftsaufbau übernehmen sollte, angegangen wurde.

Download PDF sample

Albert Oeckl - sein Leben und Wirken für die deutsche Öffentlichkeitsarbeit by Christian Mattke


by Anthony
4.4

Rated 4.63 of 5 – based on 8 votes